Stillbegleitung

Ganzheitliche Stillbegleitung:

Muttermilch ist seit Millionen von Jahren die erprobte Babynahrung. Sie ist zu jedem Zeitpunkt verfügbar und perfekt auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt. Es geht um das Nähren – im Sinne von ernährt und körperlich satt sein, aber auch satt an Nähe und Geborgenheit. Es geht um Beziehung. Die Beziehung zwischen Mutter und Kind – aber auch zwischen dem Elternpaar und zu den Geschwistern. Wenn ein Baby gestillt wird, geht das die ganze Familie etwas an.

Stillen ist wie Tanzen. Es kann Sinnlich und voller Freude sein, es braucht aber auch Übung und manchmal tritt man sich auf die Füße. Dann hilft es, wenn mal jemand drüber schaut und Hilfestellung gibt. Das alles braucht Zeit, Ruhe und es braucht Selbstvertrauen, seinen eigenen Weg zu finden – denn wie jede Beziehung ist auch jede Stillbeziehung einzigartig. Unter Beachtung der individuellen Geschichten und Bedürfnisse aller Beteiligten erlernen wir gemeinsam die Schritte, suchen die Stolpersteine und entwickeln so den für diese Stillbeziehung eigenen Tanzstil.

In meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin kann ich im Falle von Milchstau, Mastitis oder anderen Schwierigkeiten beratend wie therapeutisch zur Seite stehen. Manchmal hilft es aber auch, wenn einfach jemand da ist, und einem den Rücken frei hält. In dem Falle wäre der Einsatz einer Mütterpflegerin sinnvoll.