Babymassage

Bindung durch Berührung – Die Babymassage ist ein wunderbares Ritual,  in einen achtsame Begegnung zu gehen und sich nach den 9 Monaten Schwangerschaft auf der anderen Seite des Bauches neu kennenzulernen. Bindung findet zwischen den Eltern und ihrem Kind statt – es massieren also allein die Eltern ihr Kind. Ich begleite diese Begegnung, in dem ich die Massage anleite.
Babymassage für Neugeborene: Die Schmetterlingsmassage nach Eva Reich holt die noch so neugeborenen Menschen dort ab, wo sie gerade sind: In einer Begegnung mit sich selbst. Über sehr sanfte, umhüllende Berührungen werden die Babys in ihrer Selbstwahrnehmung begleitet. Spannungen, die sich nach einer traumatischen Geburtserfahrung aufgebaut haben, können so sanft aufgelöst werden.
Auch die Unruhezustände in den ersten 3 Monaten, die sich bei manchen Babys mit vermehrten Weinen und Bauchschmerzen zeigen, können mit der Babymassage gut begleitet werden.
Indische Babymassage: Wenn die Babys bewegter werden, wird auch die Berührung in der Massage  klarer und rhythmischer. Dies hilft den Babys nach einem bewegten Tag besser zur Ruhe zu finden. Aber auch Babys mit Kaiserschnitterfahrung, genießen diesen festen, rhythmischen Kontakt – den Geburtswehen so ähnlich, die sie eventuell gar nicht erfahren haben.
ältere Kinder: Auch bei Wachstumsschmerzen, bei Schulbauchschmerzen  oder einfach um in Berührung zu bleiben, können beide Formen der Massage – je nach Vorliebe des Kindes  – für mehr Wohlbefinden und Verbundenheit sorgen.